Produkteigenschaften

 Produkteigenschaften / Unsere Angebote in der Verarbeitung

In Deutschland verwendet man vorwiegend Zäune aus Weichholz, die fäulnisanfällig sind und relativ schnell reparaturbedürftig werden. In der Pferdehaltung auf den britischen Inseln wird häufig das über viele Jahre haltende, traditionelle post and rail fencing verwendet. Dieser einfache aber dekorative Kastanienzaun, der sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügt, kann relativ unkompliziert und unsichtbar mit Elektrozaun verstärkt werden.  Die Verankerung inneinander geschieht durch ein traditionelles Zapfenschlossprinzip oder durch Nagelung. Je nach Wunsch können Pfähle und Holme rund oder halbrund gesägt werden. Handgespaltene Pfähle und Holme folgen dem Faserverlauf und geben dem Zaun ein noch rustikaleres, natürlicheres Aussehen.

Vor allem, aber nicht ausschliesslich in der Pferdehaltung lassen sich grossflächige Weiden lang –oder kurzfristig angemessen umzäunen. Somit ist das Holz der Kastanie auch als Pfosten für einen Elektrozaun bestens geeignet. Die Langlebigkeit kombiniert mit dem rustikal,  natürlichen Aussehen machen diese Pfähle zu einem unvergleichbaren Qualitätszaun, der beliebig mit Kordel oder Band verstärkt werden kann.

Staketenzäune, Pale-fencing, eignen sich hervorragend für Kleintierhaltung, wie Hühner oder Kaninchen und Hasen, aber auch als Verstärkung hinter Sträuchern mit bedingtem Sichtschutz. Es handelt sich um handgespaltene Staketen, die durch drei Drähte verbunden werden.